Führung: Die Geschichte des Walzwerks und seine Bedeutung für das Wisserland

16. Juni 2024

14:30 Uhr

Startpunkt: Tourist-Information Wisserland

Bahnhofstraße 2 (im Regiobahnhof)
57537 Wissen
02742 2686

Beschreibung

Erzbergbau und Eisenverhüttung prägten über Jahrhunderte das Wisserland. Die rund 2-stündige Führung lässt uns in die Zeit der Montanindustrie eintauchen. Mit dem Bau des Weißblechwalzwerks nahm die Industrialisierung Wissen Fahrt auf. Die Zahl der ,,Walzwerker“ stieg von  300 auf 3000 Mitarbeiter.

Täglich kamen 90 Werkbusse aus dem Westerwald an der Siieg. Arbeitersiedlungen, ,,Direktoren-Villen“, und das Fußballstadion zeugen heute noch vom einst größten und modernsten Weißblechwalzwerk Europas. Auch die dunklen Zeiten in der Geschichte des ,,WERKs“ von 1940-1945 werden beleuchtet.

Wo einst Walzen dröhnten, der Geruch von Eisen und Fett in der Luft lag und zu Zeiten der Alfredhütte und des Warmwalzwerks die Luft vor Hitze flimmerte, befindet sich heute das ,,kulturWERKwissen“.

Anmeldung beim Kontakt.

Gästeführerin: Christiane Weber

 

Kategorien:

Mit dem Laden der Karte werden Ihre personenbezogene Daten an Google übermittelt und Sie stimmen der Datenschutzerklärung von Google zu.

Karte laden